Skip to content

XTB TRADEBEAT

AUDUSD schießt nach oben nach dem soliden BIP Bericht

Das BIP stieg im ersten Quartal um 0,3% q / q und 1,7% y / y in Australien und übertraf die Erwartungen leicht (0,3 und 1,6%). Es bedeutet gleichzeitig eine deutliche Verlangsamung im Vergelich zu Q4’16, als das Wachstum bei 1,1% q / q und 2,4% y / y lag, aber es war gerade genug, um den AUD nach oben zu schicken.

Andere Daten schürten die Befürchtung, dass es zu einem Abfall des BIPs kommen würde. Somit wurde eine 0,3 prozentige Wachstumsrate mit Erleichterung entgegengenommen. Das bekräftigt auch die Ansicht der australischen Zentralbank (RBA), dass während das Q1 schwach war, könnte sich die Wirtschaft weiterentwickeln. Das Wachstum wurde durch Dienstleistungen unterstützt, da die Landwirtschaft und die Wohnungsinvestitionen gefallen waren. Die Produktion ist ebenfalls gesunken und dass zum 10. Mal in 11 Quartalen. Ein beunruhigendes Zeichen. Dennoch haben die Daten für eine gewisse Erleichterung gesorgt, und man könnte meinen, dass die heimische Wirtschaft, zumindest vorerst, nicht mehr auf den Aussie drücken würde.

Link zur Datei

Australisches Q1 BIP Wachstum war ein wenig höher als erwartet, dennoch war es, im Jahresvergleich, das geringste in diesem Jahrzehnt. Quelle: Macrobond, XTB Recherche 

Der Bericht half, das AUDUSD-Paar deutlich nach oben zu schieben und den Widerstand von 0,7515 zu durchbrechen, wobei möglicherweise Stop-Losses von Short Positionen entfernt wurden. Mit Blick auf den D1-Chart wurde diese Rallye von dem bullischen Engulfing von letzter Woche unterstützt. Ein höheres Tief wurde gebildet und das könnte einen Umkehrpunkt bedeuten. Die Stiere könnten auf 0,76 blicken, wo sich ein stärkerer Widerstand befindet.

Link zur Datei

AUDUSD durchbrach den Widerstand bei 0,7515 und könnte sich auf den Weg zu 0,76 machen. Quelle: xStation5 

Vom fundamentalen Standpunkt aus betrachtet, sieht das Ganze nicht so rosig für den AUD aus. Wir dürfen nicht vergessen, dass die Rohstoffpreise in letzter Zeit gefallen sind und das könnte die Währung wieder nach unten befördern. 

.

Offenlegung gemäß § 34b WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

Der Handel mit CFDs und Optionen birgt ein unbegrenztes Verlustrisiko für Ihr Kapital, die Ihre Einlagen in unbegrenzter Höhe übersteigen und auch Ihr sonstiges Vermögen betreffen können. Bei manchen Marktereignissen kann die Hebelwirkung einen Gesamtverlust und darüber hinaus herbeiführen oder sogar eine Nachschusspflicht begründen. Dieses Produkt eignet sich möglicherweise nicht für alle Investoren. Stellen Sie sicher, dass Sie die mit dem Handel von diesen Produkten verbundenen Risiken vollständig verstanden haben und lassen Sie sich erforderlichenfalls von unabhängiger Seite beraten. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Die Autoren dieser Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele, bestimmte Situationen in den Finanzmärkten und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst.