Skip to content

XTB TRADEBEAT

Bank of England (BoE) Super Donnerstag - was können wir erwarten?

Dieser Donnerstag hat eine doppelte Bedeutung für das britische Pfund. Ein ‘’typischer’’ Super Donnerstag ist, wenn die Bank of England ihre Entscheidung über projizierte Inflationen, vor der Pressekonferenz von Mark Carney, veröffentlicht. Das ist heute der Fall. Alle Entscheidungen und Berichte werden um 12 Uhr britischer Zeit veröffentlicht und 30 Minuten später wird Mark Carney eine Pressekonferenz abhalten. Des Weiteren wird die Regierung ihr ‘’white paper’’, dieses wird die Verhandlungsstrategien für den geplanten Austritt aus der EU beschreiben. Somit müssen wir uns auf große Bewegungen im britischen Pfund einstellen.  

Lasst uns nun auf die BoE konzentrieren. Es ist äußerst unwahrscheinlich, dass die Bank ihre Politik ändern wird. Es besteht jedoch eine große Uneinigkeit über den zukünftigen politischen Weg. Investoren werden einen detaillierten Blick in die Berichte werfen um Hinweise auf die Zukunft zu finden. Die minutes werden Aussagen über den Zustand der britischen Wirtschaft beinhalten, somit sind diese von enormer Bedeutung. Aussagen über die Quartals-Inflation, die ebenfalls veröffentlicht werden, könnten sogar eine noch wichtigere Rolle spielen. Die Prognose hat im November zu einem Wertverlust des GBP verursacht, als eine Minderung des Wachstums vorhergesagt wurde und das trotz positive Überraschungen seitens der Wirtschaft. Die Bank hat vermutet dass, trotz der positiven kurzzeitigen Signale der Wirtschaft (Geschäfts- und Verbraucherumfragen), die Anzahl an Investitionsabsichten zur Verlangsamung in 2017 sich ankündigt. Einschätzungen in diesem Bereich könnten entscheidend für das Pfund sein. 

Link zur Datei

Es besteht eine gute Chance, dass die BoE die BIP Prognose nach oben revidieren wird, dass wiederum positive Auswirkungen auf das britische Pfund haben würde. Quelle: BoE

Betrachten wir die Datenvom November, gibt es Gründe für einen grundsätzlichen Optimismus. Es gibt aber einzelne Mängel. Die Zahlen des Einzelhandels waren schwächer und die Kreditkartenausgaben waren ebenfalls überraschend schwach. Gemäß Konjunkturumfragen bleibt der Arbeitsmarkt weiterhin stark. Umfragen über die Investitionsabsichten zeigen eine Stabilisierung. Alles in allem bestehen Gründe für die Annahme, dass der Wachstumspfad nach oben korrigiert werden könnte. Bezüglich der Inflation bestehen noch offene Fragen seitens der Bank. Das geldpolitische Komitee weiß, dass es durch ein schwaches Pfund und höhere Energiekosten der Anstieg nur temporär ist und folglich der Grund für eine expansivere Politik ist. Mit verbesserten Wachstumsaussichten könnte diese Einschätzung neu durchdacht werden.     

Alles in allem könnte das BoE Meeting die positive GBP Umgebung verstärken. Vergessen sie nicht, dass Große Banken dieselben Erwartungen haben. Somit könnte es sein, dass diese positive Nachricht bereits eingepreist wurde. 

  • Goldman Sachs: vorsichtig, jedoch leicht hawkish
  • Morgan Stanley: GBPUSD auf 1,27/28 zuvor niedriger
  • BofA: Möglichkeit einer hawkischen Wende
  • Barclays: BoE wird BIP Vorhersagen erhöhen
  • BTMU: Weitere Aufwärtsbewegungen im GBP

Es gibt viele Ansichten, die der Meinung sind, dass der GU nur temporär ist (TD, Credit Agricole, NAB, ANZ, Morgan Stanley). Aber bezüglich des heutigen Ereignisses erwartet der Markt eine positive Reaktion für das britische Pfund. Dies könnte es dem Pfund erschweren an Wert zu gewinnen. Es wird alles davon abhängen wie der Markt die Veröffentlichung interpretiert. Das britische Pfund erwartet einen betriebsamen Tag.

.

Offenlegung gemäß § 34b WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

Der Handel mit CFDs und Optionen birgt ein unbegrenztes Verlustrisiko für Ihr Kapital, die Ihre Einlagen in unbegrenzter Höhe übersteigen und auch Ihr sonstiges Vermögen betreffen können. Bei manchen Marktereignissen kann die Hebelwirkung einen Gesamtverlust und darüber hinaus herbeiführen oder sogar eine Nachschusspflicht begründen. Dieses Produkt eignet sich möglicherweise nicht für alle Investoren. Stellen Sie sicher, dass Sie die mit dem Handel von diesen Produkten verbundenen Risiken vollständig verstanden haben und lassen Sie sich erforderlichenfalls von unabhängiger Seite beraten. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Die Autoren dieser Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele, bestimmte Situationen in den Finanzmärkten und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst.