Skip to content

XTB TRADEBEAT

Das Pfund fällt nach schwachen Inflationsdaten

Zusammenfassung:

  • Die heutigen Zahlen waren viel schwächer als erwartet
  • Eine zögerliche Inflation könnte eine potentielle Zinserhöhung der Bank of England verzögern
  • Als Resultat fällt der GBPUSD von 1,3100 zurück auf 1,3020

Analyse:

Großbritanniens Inflation hat sich im Juni unerwartet verlangsamt. Das gibt der Bank of England eine Atempause. Es wurde befürchtet, dass das Preiswachstum außer Kontrolle geraten würde. Die Inflationsrate sank auf 2,6 Prozent, sagte das Amt für nationale Statistiken am Dienstag. Es ist der erste Abfall in der jährlichen Rate seit Oktober. Ökonomen prognostizierten, dass es auf dem Vier-Jahres-Hoch von 2,9 Prozent vom Mai bleiben würde.

Motoren Brennstoffe und Freizeitgegenstände wie zum Beispiel Spiele lieferten, laut dem Bericht, die Hauptbeiträge zur niedrigeren Inflationsrate. Die Kerninflation, die volatile Nahrungsmittel- und Energiepreise ausschließt, ging im Mai von 2,6 Prozent auf 2,4 Prozent zurück. Die Lebensmittelpreise sanken um 0,2 Prozent im Monatsvergleich.

Link zur Datei

Das britische CPI verlangsamte sich. Ein Aufwärtstrend seit dem Brexit bleibt aber bestehen. Wieder einmal befindet er sich in der Nähe des mehrjährigen Hochs. Dies könnte die BOE zwingen, die Zinssätze zu erhöhen. Quelle: Bloomberg

Die Daten schwächen Argumente für eine sofortige Zinserhöhung. Eine Minderheit der BoE-Mitglieder stimmte beim letzten Treffen für eine Erhöhung. Es gibt auch Anzeichen dafür, dass sich das Wirtschaftswachstum abkühlt, da Verbraucher, welche der Motor für des Wachstums des vergangenen Jahres waren, beginnen ihre Ausgaben zu reduzieren. Die BoE verkündet ihre nächste Entscheidung  und veröffentlicht neue Prognosen am 3. August. Mitglieder stimmten 5-3, um die Zinssätze im letzten Monat unverändert zu lassen. Ein Kampf ist in den letzten Wochen ausgebrochen, um die steigende Inflation zu beenden.

Das Pfund wurde von so schwachen Zahlen getroffen. GBPUSD stieg über 1,31 und das Minuten vor der Veröffentlichung, fiel aber fast 100 Pips in Folge der Publikation. Mit Blick auf den Chart können wir sehen, dass sich der Preis jetzt in der Nähe eines entscheidenden Unterstützungslevels befindet. Diese diente lange als Widerstand. Wenn diese durchbrochen wird, könnten wir einen Test der mittelfristigen Aufwärtstrendlinie sehen. Auf der anderen Seite wird ein Rebound die Stärke der Kaufseite bestätigen.

Link zur Datei

GBPUSD ist nun in der Nähe eines wichtigen Unterstützungslevels. Ob ein Durchbruch erfolgt ist noch offen. Quelle: xStation5

 

Offenlegung gemäß § 34b WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

Der Handel mit CFDs und Optionen birgt ein unbegrenztes Verlustrisiko für Ihr Kapital, die Ihre Einlagen in unbegrenzter Höhe übersteigen und auch Ihr sonstiges Vermögen betreffen können. Bei manchen Marktereignissen kann die Hebelwirkung einen Gesamtverlust und darüber hinaus herbeiführen oder sogar eine Nachschusspflicht begründen. Dieses Produkt eignet sich möglicherweise nicht für alle Investoren. Stellen Sie sicher, dass Sie die mit dem Handel von diesen Produkten verbundenen Risiken vollständig verstanden haben und lassen Sie sich erforderlichenfalls von unabhängiger Seite beraten. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Die Autoren dieser Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele, bestimmte Situationen in den Finanzmärkten und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst.