Skip to content

XTB TRADEBEAT

Dax startet mit leichten Gewinnen in die neue Handelswoche

Zusammenfassung:

  • Alle europäischen Indizes liegen heute wieder höher im Kurs
  • Die Aktie der Deutschen Lufthansa ist die beste Aktie im Dax mit 1,66% im Plus
  • Die europäischen Aktienmärkte konnte der Stimmung der asiatischen Märkte folgend und mit leichten Gewinnen in die Handelswoche starten. 

    

Die asiatischen Indizes beendeten den Handelstag mit Gewinnen, auch wenn diese nicht sehr groß waren. Der japanische Nikkei (JAP225 in der xStation5) konnte um 0,1% zulegen, der chinesische Shanghai Composite (CHNComp) stieg um 0,87% an, der Hang Seng (HKComp) in Hong Kong konnte sogar 0,97% zulegen und auch der australische S&P/ASX200 konnte zulegen, auch wenn es nur 0,08% waren. 

In Europa liegen alle Indizes in den frühen Handelsstunden heute im grünen Bereich. Der Dax (DE30) liegt 0,70% höher, der franzöische Index CAC40 (FRA40) liegt bei 1,00% im Plus, der EuroStoxx (EU50) konnte ein Plus von 0,90% verbuchen und auch der FTSE100 (UK100) liegt schon 0,45% im Plus. 

Link zur Datei

Der Dax kursiert höher, da fast alle Aktien im grünen Bereich liegen. Die Lufthansa konnte heute die bisher größten Gewinne verbuchen und liegt mit 1,66% im Plus. Quelle: Bloomberg

    

Heute treiben die Banken den Markt besonders an, nachdem es neue Nachrichten aus Italien gab, wo man zwei regionalen Banken unter die Arme greifen will, was den Staat ca. 17 Milliarden Euro kosten wird (19 Billionen US Dollar) und die guten Anlagen der Kreditgeber in den Händen einer der größten nationalen Banken belässt, so die italienische Bankengruppe Intesa Sanpaolo.

Ebenso hat die Commerzbank die positive Entwicklung mit den am Freitag veröffentlichten Nachrichten unterstützt, dass man für das Gesamtjahr 2017 mit keinem Verlust plane und das trotz der leichten Verluste im zweiten Quartal. Die Deutsche Bank teilte mit, dass Borislav Ivanov in den Vorstand rücken wird. 

Die Deutsche Lufthansa konnte in den ersten Handelsstunden deutlich zulegen, nachdem CEO Carsten Spohr bekannt gab, dass man eine Übernahme von AirBerlin im Moment ausschließt, man jedoch die Beziehungen zum Konkurrenten vertiefen möchte. Lufthansa unterstützt AirBerlin aktuell mit 38 Flugzeugen und der Nutzung der Lufthansa Routen. Spohr fügte hinzu, dass es nicht ausgeschlossen werden kann, dass man die Kooperation ausweitet und weitere Flugzeuge inkl. Crew leasen wird.  

Auf der anderen Seite fällt die Aktie der RWE etwas ab, eventuell liegt das an den Informationen vom vergangenen Freitag, als bekannt wurde, dass eine “Spezial-Dividende” für das Jahr 2017 von 1 Euro vorgeschlagen hat. Diese Dividende hängt mit dem Ersatz der Kernbrennstoffsteuer zusammen. Der Betrag konnte die Markterwartungen von 0,50 Euro pro Aktien dennoch übertreffen. Es scheint, als würden die Investoren sich darüber sorgen, dass zusätzliche finanzielle Geldmittel trotz der Bestätigung der Firma anders genutzt werden, da man darüber klagte, dass eine Steuerrückerstattung die Prognosen für die zukünftigen Einkünfte nicht beeinflussen wird. 

Bei der Betrachtung des Charts sieht man, dass der Dax nur recht mühsam ansteigt, was auch die langen Schatten nach unten hin, welche in rot gekennzeichnet sind, zeigen. Der heutige Handelstag zeigt, dass die Bullen immer noch in einer guten Verfassung sind und über die lokale Widerstandszone zwischen 12.785 und 12.817 durchbrechen wollen. Der Dax hat mit einem Gap nach oben eröffnet, was aktuell eine lokale Nachfragezone darstellt und mögliche Käufer anziehen könnte. Positive Signale aus der asiatischen Handelszeit und die aktuelle Preisbewegung sind gute Zeichen, um aus der mehrwöchigen Konsolidierung auszubrechen. Dennoch bedarf es einem Impuls, um diesen Ausbruch herbeizuführen, da sich die Preise immer noch in der lokalen Widerstandszone befinden. Ein Ausbruch nach oben hin, was sehr wahrscheinlich ist, könnte dazu führen, dass die aktuellen Hochs bei 12.947 erneut angetestet werden. Der Bereich zwischen 12.727 und 12.745 ist aktuell eine lokale Nachfragezone, der Bereich zwischen 12.619 und 12.659 ist der nächste wichtige Bereich, den man im Auge haben sollte. 

Link zur Datei

Der Dax eröffnete den Tag mit einem Gap nach oben, was eine super Chance darstellt, die seit ein paar Wochen andauernde Konsolidierung zu verlassen. Aktuell liegt der Preis in einer kleineren Widerstandszone, in der ein Impuls zum Verlassen nach oben hin dringen nötig ist, so dass man den Aufwärtstrend weiter fortsetzen kann. Quelle: xStation5

    

Offenlegung gemäß § 34b WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

Der Handel mit CFDs und Optionen birgt ein unbegrenztes Verlustrisiko für Ihr Kapital, die Ihre Einlagen in unbegrenzter Höhe übersteigen und auch Ihr sonstiges Vermögen betreffen können. Bei manchen Marktereignissen kann die Hebelwirkung einen Gesamtverlust und darüber hinaus herbeiführen oder sogar eine Nachschusspflicht begründen. Dieses Produkt eignet sich möglicherweise nicht für alle Investoren. Stellen Sie sicher, dass Sie die mit dem Handel von diesen Produkten verbundenen Risiken vollständig verstanden haben und lassen Sie sich erforderlichenfalls von unabhängiger Seite beraten. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Die Autoren dieser Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele, bestimmte Situationen in den Finanzmärkten und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst.