Skip to content

XTB TRADEBEAT

Dax zur Zeit niedriger wegen der globalen Risiken

Die europäischen Aktienmärkte eröffneten heute etwas tiefer, da die Ängste der Investoren zu den geopolitischen Risiken in Europa wachsen. Weitere risikoreiche Events sind in dieser Woche das Treffen der EZB und die Wahl in Großbritannien. 

Der Euro-Stoxx 50 (EU50 auf der xStation5) wird heute rund 0,42% niedriger gehandelt, der Dax (DE30) liegt rund 0,38% niedriger und auch der französische Index CAC40 (FRA40) kursiert 0,57% niedriger wegen der globalen Risiken. Wegen dem Rückgang im Aktienhandel und wegen der schwachen Rendite japanischer Anlehein ist der Yen seit dem Hoch vor sechs Wochen immer noch am Leiden. Der Nikkei 225 schloss mit 0,95% im Minus und auch der S&P/ASX 200 fiel um 1,52% ab, nachdem die Notenbank Australiens die Zinsen unverändert ließ. Der Australische Dollar kursiert etwas niedriger heute, jedoch um einiges höher als nach der Veröffentlichung der Wirtschaftsdaten.

Link zur Datei

Der Dax hat heute etwas tiefer eröffnet, viele der Werte haben bis jetzt eine negative Performance, weil die Ängste der Investoren über die geopolitischen Risiken in der Eurozone steigen. Der Fokus in dieser Woche liegt auf dem Treffen der EZB und der Wahl in Großbritannien am 08. Juni. Quelle: Bloomberg

Der Bankensektor ist erneut im Fokus der Investoren, da man nicht erwartet, dass die EZB am Treffen am kommenden Donnerstag die Zinssätze ändern wird.

Die Barclays Bank (BARC.UK) hat das Kursziel für die Banco Popular (POP.ES) gekappt, nachdem der spanische Kreditgeber es nicht schaffte, die Investoren in der letzten Woche zu befriedigen, nachdem die Berichte in der letzten Woche zeigten, dass man sich deutlich zurückziehen muss, solange man keine Investoren findet. Die Aktie der Banco Popular startete als schlechtester Wert in den Tag, erholt sich jedoch schnell. 

Die Nachfrage nach Flügen mit der Deutschen Lufthansa (LHA.DE) ist in diesem Jahr besser als erwartet, da sich der Flugverkehr nach Asien und in die USA gut entwickelt, so der CEO des Luftfahrtunternehmens am gestrigen Montag. Carsten Spohr teilte ebenso mit, dass die Lufthansa nach allen Möglichkeiten, die mit der Entwicklung der italienischen Fluggesellschaft Alitalia (stehen kurz vor der Insolvenz) einhergehen, da es aktuell noch keinen Käufer für die Airline gibt. Die Aktie der Lufthansa stieg nach diesen guten Nachrichten um 2,73% an. 

Der Dax war gestern wegen des Feiertags geschlossen und öffnete heute etwas niedriger wegen der wachsenden Risiken vor dem Treffen der EZB und den Wahlen in Großbritannien am Donnerstag. 

Link zur Datei

Der Dax bewegt sich schon eine Zeit lang in einer Seitwärtsbewegung. Am Freitag gelang es dem Index gute Nachrichten zu Beginn des Tages einzupreisen, fiel jedoch nach den schwachen NFP-Berichten wieder ab. Das Treffen der EZB und die Wahlen in Großbritannien werden die Hauptfaktoren für die Preisbewegungen in dieser Woche sein. Es ist wahrscheinlich, dass wir also bis Donnerstag die aktuelle Seitwärtsbewegung sehen. Quelle: xStation5

.

Offenlegung gemäß § 34b WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

Der Handel mit CFDs und Optionen birgt ein unbegrenztes Verlustrisiko für Ihr Kapital, die Ihre Einlagen in unbegrenzter Höhe übersteigen und auch Ihr sonstiges Vermögen betreffen können. Bei manchen Marktereignissen kann die Hebelwirkung einen Gesamtverlust und darüber hinaus herbeiführen oder sogar eine Nachschusspflicht begründen. Dieses Produkt eignet sich möglicherweise nicht für alle Investoren. Stellen Sie sicher, dass Sie die mit dem Handel von diesen Produkten verbundenen Risiken vollständig verstanden haben und lassen Sie sich erforderlichenfalls von unabhängiger Seite beraten. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Die Autoren dieser Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele, bestimmte Situationen in den Finanzmärkten und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst.