Skip to content

XTB TRADEBEAT

DE30: Der Kurs der Aktienmärkte festigt sich nach neuen Äußerungen von Trump

Zusammenfassung:

  • Aktienmärkte in Europa heute tiefer wegen dem steigenden Risiko
  • Dax (DE30 auf der xStation5) hat einer wichtige Unterstützung durchbrochen
  • Asiatische Märkte stürzen, wie auch die Wall Street, ab

   

Das Ende der Woche scheint verhältnismäßig stürmisch zu sein, was durch die geopolitischen Risiken und die jüngsten Äußerungen von Donald Trump ausgelöst wurde. Er sagte, dass seine Bemerkung (von vor zwei Tagen) “noch nicht klar genug war”. Das hat weiteren Druck auf die Aktienmärkte aufgebaut, die daraufhin auf der ganzen Welt gefallen sind. 

Link zur Datei

Der DE30 durchbrach eine wichtige Unterstützung bei 12.080 Punkten, nachdem US Präsident Trump sich geäußert hatte. Quelle: xStation5

       

Schauen wir uns den Tageschart an. Der Index brach durch die wichtige Unterstützung bei 12.080 Punkten und schloss nur knapp über der unteren Linie des abwärts gerichteten Trendkanals. Ein kurzfristiger Rückgang bis hin zur durchbrochenen Unterstützung könnte wahrscheinlich sein, der weitere Ausblick jedoch zeigt, dass die Bären aktuell den Markt beherrschen. Auch wenn es den Käufern gelingt, einige Verluste wieder auszugleichen, wird es schwer sein, die Preise weiter nach oben zu drücken, was die Hoffnungen für weitere Aufwärtsbewegungen schwinden lässt. 

Link zur Datei

Im Wochenchart sieht es so aus, als würde der Dax die Woche mit einer deutlichen Abwärtskerze schließen, was weitere Verluste voraussagen könnte. Quelle: xStation5

     

Ein kurzer Blick auf den Wochenchart könnte zeigen, dass in den kommenden Wochen die Bären im DE30 an der Macht sein werden. Der Index hat unter dem Level bei 12.300 Punkten geschlossen und könnte weitere bärische Muster bilder, daher scheint es, dass selbst wenn es die Bullen schaffen, bis 12.300 wieder zu steigen, dann aber nicht durchbrechen, es eine ideale Möglichkeit wäre, den Index wieder zu verkaufen. Betrachten wir den Bericht zur fundamentalen Analyse von vor zwei Tagen für den Dax genauer.

Link zur Datei

Der DE30 startet niedriger in den Handelstag, versucht jedoch die Verluste etwas auszugleichen. Quelle: Bloomberg

      

Schauen wir uns die Handelszeit in Asien an. Diese hat ein Blutbad mit sich gebracht, der Hang Seng (HKComp) verlor 2%. In China rutschte der Shanghai Composite (CHNComp) um 1,6% ab und auch der australische S&P/ASX200 verlor 1,2%. Der Nikkei (JAP225) war wegen eines nationalen Feiertags geschlossen. 

Die europäischen Aktienmärkte können die Verluste aktuell etwas abfedern. Der DE30 liegt aktuell bei 0,1% im Plus, der CAC40 (FRA40) dagegen 0,5% im Minus. Auch der EuroStoxx50 (EU50) liegt mit 0,25% im Minus, der FTSE100 (UK100) hat bisher 0,5% verloren. Die größten Verluste sind aktuell im FTSE MIB, der schon mehr als 1% verloren hat. 

      

Unternehmensnachrichten:

Im Dax ist Thyssenkrupp (TKA.DE) erneut die schlechteste Aktie, was am gestrigen Bericht liegen könnte, der einen negativen Cash Flow aufzeigt. Dazu kommt, dass das Unternehmen ausgesagt hat, dass der Nettobetrag der Schulden um mehr als 32% gestiegen ist, was Bedenken über die finanzielle Lage des Unternehmens aufkommen lässt.

Die beste Aktie heute ist Merck (MRK.DE), die ohne einen bestimmten grund sehr moderat ansteigt. Im Hintergrund ist zu bedenken, dass HSBC das Unternehmen von “Halten” auf “Reduzieren” gestuft hat. HSBC verringerte das Kursziel von 95€ auf 94€, ein Rückgang also von 1,3% vom Kerzenschluss am Dienstag. 

      

Offenlegung gemäß § 34b WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

Der Handel mit CFDs und Optionen birgt ein unbegrenztes Verlustrisiko für Ihr Kapital, die Ihre Einlagen in unbegrenzter Höhe übersteigen und auch Ihr sonstiges Vermögen betreffen können. Bei manchen Marktereignissen kann die Hebelwirkung einen Gesamtverlust und darüber hinaus herbeiführen oder sogar eine Nachschusspflicht begründen. Dieses Produkt eignet sich möglicherweise nicht für alle Investoren. Stellen Sie sicher, dass Sie die mit dem Handel von diesen Produkten verbundenen Risiken vollständig verstanden haben und lassen Sie sich erforderlichenfalls von unabhängiger Seite beraten. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Die Autoren dieser Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele, bestimmte Situationen in den Finanzmärkten und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst.