Skip to content

XTB TRADEBEAT

DE30: Guter Start in Europa nach ruhiger US Handelszeit

Zusammenfassung: 

  • Europäische Aktienmärkte sind gut in den Handelstag gestartet
  • Dax (DE30 auf der xStation5) nähert sich dem Pivot Widerstand
  • Lufthansa (LHA.DE) legt nach den Bekanntgaben des deutschen Wirtschaftsministers zu

      

Der gestrige Handelstag an der Wall Street hat sich als überaus ruhig erwiesen und alle Indizes haben sich nach dem Chaos durch den Streit mit Nordkorea wieder beruhigt. Es besteht die Möglichkeit, dass die Investoren auch etwas vorsichtiger sind, da heute der Sitzungsbericht der Fed um 20.00 Uhr veröffentlicht wird. Andererseits sind die Investoren in Asien relativ unentschlossen, die Indizes in Hong Kong und in Australien konnten an Momentum zulegen, während die Aktienmärkte in Japan und in Shanghai an Momentum verloren haben. 

Link zur Datei

Der DE30 ist in den ersten Handelsstunden deutlich angestiegen und nähert sich der roten Pivot Widerstandslinie bei ca. 12.300 Punkten. Quelle: xStation5

     

Im H4-Chart sieht man, dass die Preise in den ersten Handelsstunden trotz einer eher ruhigen Handelszeit in den USA deutlich angestiegen sind. Mehrmals haben wir bereits erwähnt, dass das Level bei 12.300 Punkten eine sehr wichtige Widerstandslinie für die Käufer ist. Wenn es den Käufern gelingt, diese Linie nachhaltig zu durchbrechen, könnte das zu einer größeren Aufwärtskorrektur führen. Wenn sich dieses Szenario herausstellt, könnte das im Wochenchart eine bullische Umkehr aufzeigen. 

Solange die Preise jedoch unter 12.300 Punkten bleiben, ist die Wiederaufnahme des Abwärtstrends das Hauptszenario. Das könnte passieren, wenn die Preise am oben genannten technischen Level weitere “negative” Kerzenmuster bilden. Darüber hinaus liegt darüber noch das obere Ende des Abwärtstrendkanals, was die Verkäufer bestärken könnte. Alle Investoren sollten sehr vorsichtig sein, wenn sich die Preise dem Level bei 12.300 Punkten nähern.  

Link zur Datei

Der DE30 konnte in den ersten Handelsstunden an Momentum zulegen, fast alle Aktien befinden sich über dem Nullpunkt. Quelle: Bloomberg

     

Die Handelszeit in Asien hatte keine klare Richtung. Der Nikkei (JAP225) verlor 0,12% und auch der Shanghai Composite (CHNComp) rutschte um 0,15% ab. Andererseits konnten der Hang Seng (HKComp) und der Index in Australien (AUS300) an Momentum zulegen. Der erste Index stieg um 0,8% und auch der zweitgenannte Index legte um 0,5% zu. 

In Europa herrscht eine durchweg positive Stimmung, an der Spitze liegt der FTSE MIB (ITA40) mit mehr als 1% Gewinn. Der Dax konnte bisher 0,6% zulegen, der CAC40 (FRA40) ist bisher 0,9% angestiegen, der EuroStoxx50 (EU50) liegt mit 0,75% im Plus und auch der FTSE100 (UK100) legt bisher 0,5% zu. 

      

Unternehmensnachrichten:

Die Lufthansa (LHA.DE) ist in den ersten Handelsstunden unter den besten Aktien gefolgt von einem Bericht, dass das Unternehmen, wie auch Andere, sich darauf vorbereitet, ein Partner von AirBerlin zu werden oder Teile von AirBerlin sogar zu übernehmen, so Matthias Machnig, Staatssekretär des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Er bestätigte noch, dass keine Airline per Regierungsbeschluss die Airline komplett übernehmen wird.   

Auch Continental konnte am heutigen Mittwoch Fuß fassen, nachdem Moody’s die Hankook Reifen des Unternehmens erstmals mit Baa2 bewertet hat, da der Reifen eine sehr gute Effizienz durch eine sehr robuste Bauweise, einen geringen Kostenaufwand und die klare Führungsposition im heimischen Markt aufweist. Der Ausblick bleibt weiterhin sehr solide. 

        

Offenlegung gemäß § 34b WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

Der Handel mit CFDs und Optionen birgt ein unbegrenztes Verlustrisiko für Ihr Kapital, die Ihre Einlagen in unbegrenzter Höhe übersteigen und auch Ihr sonstiges Vermögen betreffen können. Bei manchen Marktereignissen kann die Hebelwirkung einen Gesamtverlust und darüber hinaus herbeiführen oder sogar eine Nachschusspflicht begründen. Dieses Produkt eignet sich möglicherweise nicht für alle Investoren. Stellen Sie sicher, dass Sie die mit dem Handel von diesen Produkten verbundenen Risiken vollständig verstanden haben und lassen Sie sich erforderlichenfalls von unabhängiger Seite beraten. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Die Autoren dieser Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele, bestimmte Situationen in den Finanzmärkten und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst.