Skip to content

XTB TRADEBEAT

Der Dax legt in den ersten Handelsstunden an Momentum zu

Wenn man sich den Dax (DE30 in der xStation5) anschaut, sieht man, dass außer RWE alle Aktien in den ersten Handelsstunden der neuen Woche im grünen Bereich liegen. Die Stimmung aus dem Ausland scheint gut zu sein und es scheint die europäischen Markte anzutreiben. 

Der Dax liegt nun mit 0,83% im Plus, der franzöische Index CAC40 (FRA40) ist schon um 1% gestiegen, quasi als Auswirkung auf die zweite Wahlrunde der Parlamentswahlen, die zeigt, dass Macron seine Macht festigen konnte. Auch der EuroStoxx (EU50) stieg um 0,97% und auch der FTSE100 (UK100) konnte um 0,8% trotz eines weiteren schrecklichen Ereignisses in der vergangenen Nacht in London zulegen. 

In der Asian-Session gab es auch einen großen Kauf-Schub. Der Nikkei (JAP225) schloss mit 0,62% im Plus und auch der chinesische Index Shanghai SE Composite (CHNComp) stieg um 0,68% an. Alle übertroffen hat jedoch die Börse in Hong Kong an der der Hang Seng (HKComp) um 1,45% anstieg. Auch der asiatische Index in Australien (S&P/ASX200) konnte Gewinne von 0,54% einfahren. 

Link zur Datei

Der Dax liegt in den ersten Handelsstunden dank des guten Ausgangs der gestrigen Parlamentswahlen in Frankreich höher. Quelle: Bloomberg

EON (EOAN.DE) liegt unter den großen Markttreibern, weil die Aktie von Analysten von Morgan Stanley von “Ausgeglichen” auf “Übergewichtet” hinaufgestuft wurde. Die Analysten sehen die Aktien bei 10,30€, was einen Anstieg von 17% seit dem letzten Tagesschluss darstellen würde. Das wird bestätigt durch das Kursziel, was ca. 18% über dem Kosens bei 8,74€ liegt. Die Aufwertung ist das Ergebnis aus den Erwartungen im Bezug auf die Möglichkeit Dividenden zu zahlen und Kosteneinsparungen. Vor dem heutigen Handelstag lagen die Bewertungen von EON 11x auf Kaufen, 13x auf Halten und 6x auf Verkaufen.  

Die Analysten von Morgan Stanley entschlossen sich auch dazu, RWE (RWE.DE) von “Übergewichtet” auf “Ausgeglichen” herab zu setzen und versahen die Aktie mit einem neuen Kursziel bei 20,40€, vorheriges Preisziel war 18,00€. Das würde einen Anstieg von 1,4% über dem letzten Ziel darstellen. Man muss jedoch auch dazu sagen, dass das neue Ziel rund 7,4% über dem Konsens bei 19,00€ liegt. RWE hatte gegen Ende der letzten Woche 15x Kaufen, 13x Halten und 2x Verkaufen als Bewertung. 

Eindrucksvoll stiegen heute BASF (BAS.DE) und die Deutsche Bank (DBK.DE). Während die erstgenannte Aktie einen Anstieg ohne spezielle News oder Berichte verbuchen kann, könnte die zweite Aktie wegen der am Freitag veröffentlichten Nachrichten über Robin Rousseau, früherer Managing Director bei Goldman Sachs, gestiegen sein, da Robin Rousseau nun für die Deutsche Bank arbeiten wird. Er wird Leiter der Abteilung Merges&Acquisition und verantwortlich für Europa, den Mittleren Osten und Afrika.  

Auch Daimler (DAI.DE) konnte deutlich zulegen, nachdem Berichte veröffentlicht wurden, dass das neue E400 Coupé die Führung gegenüber BMW weiter ausbauen könnte. Der neue Mercedes-Benz E400 Coupé steht für ein neues Design der deutschen Luxus-Marke, was von dem Chef-Designer “sinnliche Reinheit” genannt wird. 

Link zur Datei

Der Dax hat das Level, was wir in vorherigen Analysen schon beschrieben haben, erneut bestätigt. Zukünftige Szenarien hängen vom Schluss der Tageskerze ab. Quelle: xStation5

Vom Standpunkt der Charttechnik sieht man, dass der deutsche Index mit einem Up-Gap eröffnet hat, was teilweise am günstigen Ausgang der Wahlen in Frankreich liegt. Der Index ist bereits wieder im Bereich, den wir auch in den letzten Berichten angesprochen haben (zum Beispiel hier). Wenn die Tageskerze über 12.850 Punkten schließt, könnte das ein Zeichen für das Fortsetzen des Aufwärtstrends sein.  

     

Offenlegung gemäß § 34b WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

Der Handel mit CFDs und Optionen birgt ein unbegrenztes Verlustrisiko für Ihr Kapital, die Ihre Einlagen in unbegrenzter Höhe übersteigen und auch Ihr sonstiges Vermögen betreffen können. Bei manchen Marktereignissen kann die Hebelwirkung einen Gesamtverlust und darüber hinaus herbeiführen oder sogar eine Nachschusspflicht begründen. Dieses Produkt eignet sich möglicherweise nicht für alle Investoren. Stellen Sie sicher, dass Sie die mit dem Handel von diesen Produkten verbundenen Risiken vollständig verstanden haben und lassen Sie sich erforderlichenfalls von unabhängiger Seite beraten. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Die Autoren dieser Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele, bestimmte Situationen in den Finanzmärkten und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst.