Skip to content

XTB TRADEBEAT

Die USA treten aus dem Klimaschutzabkommen aus

Wie verschiedene Quellen am Donnerstag spekuliert haben, ziehen sich die Vereinigten Staaten von Amerika aus dem Pariser Klimaschutzabkommen zurück. Donald Trumps Entscheidung ist ein Schritt, der eines seiner großen Wahlkampagnen Versprechen erfüllt. Gleichzeitig wurde diese Entscheidung von US-Verbündeten und Unternehmern kritisiert.

Das Pariser Abkommen, das von fast jeder Nation auf dem Planeten unterschrieben wurde, soll verhindern, dass die globalen Temperaturen um mehr als 2 Grad Celsius über dem vorindustriellen Niveau steigen. Die einzigen Länder des Rahmenübereinkommens der Vereinten Nationen über den Klimawandel, die diesen Akt nicht im Jahr 2015 unterzeichnet haben, sind Syrien und Nicaragua. Durch Trumps Entscheidung ist nun ein drittes hinzugekommen.

Trumps Regierung will die Vereinbarung neu verhandeln, damit diese „gerechter” für die USA ist. “Die gleichen Nationen, die uns bitten, Teil der Vereinbarung zu bleiben, sind die Länder, die kollektiv Amerika Billionen von Dollar, durch harte Handelspraktiken und in vielen Fällen laxe Beiträge zu unserer kritischen militärischen Allianz, kosten", fügte Trump hinzu.

Bundeskanzlerin Angela Merkel, der französische Präsident Emmanuel Macron sowie der italienische Ministerpräsident Paolo Gentiloni in einer seltenen gemeinsamen Erklärung, dass die Vereinbarung nicht neu verhandelt werden könne.

Elon Musk, ein Verfechter des Pariser Deals, dessen Unternehmen von einer Umstellung auf erneuerbare Energiequellen profitieren, sagte, er würde die White House-Beiräte nach Trumps Entscheidung verlassen. "Der Klimawandel ist echt. Das Austreten aus dem Pariser Abkommen ist nicht gut für Amerika oder die Welt", fügte Musk hinzu.

Dies hat einen erheblichen Einfluss auf die Ölpreise, der Austritt aus dem Pariser Abkommen könnte zu einer höheren Ölproduktion führen. Ölpreis ist aktuell unter $48.

Link zur Datei

WTI wird unter $48 pro Barrel gehandelt, frühere Kursgewinne sind dahin, wenn der Trend weitergeht, sind $45 pro Barrel plausibel. Quelle: xStation5

.

Offenlegung gemäß § 34b WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

Der Handel mit CFDs und Optionen birgt ein unbegrenztes Verlustrisiko für Ihr Kapital, die Ihre Einlagen in unbegrenzter Höhe übersteigen und auch Ihr sonstiges Vermögen betreffen können. Bei manchen Marktereignissen kann die Hebelwirkung einen Gesamtverlust und darüber hinaus herbeiführen oder sogar eine Nachschusspflicht begründen. Dieses Produkt eignet sich möglicherweise nicht für alle Investoren. Stellen Sie sicher, dass Sie die mit dem Handel von diesen Produkten verbundenen Risiken vollständig verstanden haben und lassen Sie sich erforderlichenfalls von unabhängiger Seite beraten. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Die Autoren dieser Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele, bestimmte Situationen in den Finanzmärkten und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst.