Skip to content

XTB TRADEBEAT

EURUSD schießt während der Handelszeit in Asien nach oben

Zusammenfassung:

  • Während der asiatischen Handelszeit konnte der EURUSD weiter zulegen
  • Der Anleihenmarkt deutet Begrenzungen nach oben an, technisch gesehen gibt es weiteres Potenzial 
  • Wegen einem schlechten API Bericht bekommen die Ölpreise Gegenwind

    

Der Euro war nicht der größter Markttreiber während der asiatischen Handelszeit, befindet sich jedoch unter Haupttreibern. Seit der gestrigen Rede von Draghi stieg der Euro deutlich an und obwohl es Gründe dafür gibt, nicht zu euphorisch zu sein, sind die Impulse bereits am Markt. 

In den letzten 24 Stunden legte der EURUSD eine Rally von fast 200 Pips hin, nachdem EZB Präsident Draghi eine starke Erholung im europäischen Wirtschaftsraum verkündete und nur wenige Zweifel offen ließ, ob die EZB auf dem richtigen Weg ist, die Geldpolitik weiter zu entspannen. Die Rede Draghis schockierte die Anleihen-Investoren und höhere Anleihenrenditen sind auch der Haupttreiber für die Bewegung der Währung, der Wechselkurs schiebt sich selbst etwas vor sich her. Während der Spread aktuell in Richtung des Euros sich bewegt war die Bewegung auf dem Anleihenmarkt viel kleiner als die Rally im EURUSD. Könnte das ein Risiko sein?  

Link zur Datei

Der EURUSD legte eine größere Rally hin als am Anleihenmarkt erwartet. Quelle: Bloomberg, XTB Research

Technisch gesehen schon. Während Draghi allmählich das Auslaufen des Anleihenkäufe kommunizieren muss, könnte er der Letzte sein, der sich einen stärkeren Euro wünscht, weil es die Erholung der Eurozone verlangsamt, speziell mit den unsicheren Aussichten in Asien. Dennoch gibt es nicht viel was Draghi machen kann, man muss bedenken, dass eine Zentralbank nicht die Zinsen, die Inflation und die Wechselkurse gleichzeitig kontrollieren kann und die EZB in vielen Sitzungen klar gemacht hat, dass der letzte Punkt kein politisches Ziel ist. 

Link zur Datei

Gibt es eine Trendwende? Der EURUSD steuert mit einer Menge Momentum auf eine wichtige Angebotszone zu. Quelle: xStation5

   

Das Paar könnte allerdings auch eine Menge Platz nach oben hin haben. Während im Wochenchart eine große Angebotzone auftaucht, ist im Tageschart ein vollständig bestehender Aufwärtstrend zu erkennen. Man bemerke, dass alle bisherigen Impulse ca. 400 Punkte lang waren und eine solche Rally könnte das Paar bis hin zu 1,15 treiben. Die Investoren können in dieser Woche weitere Impulse erwarten, da wichtige Inflationsdaten und PMI-Daten für Donnerstag und Freitag angekündigt sind.  

Link zur Datei

Wenn man sich den Aufwärtstrend anschaut, könnte eine Welle an Impulsen 400 Pips oder mehr erreichen, so dass das Paar bis hin zu 1,15 steigen kann. Quelle: xStation5

  

Der Euro liegt in der asiatischen Handelszeit in der Mitte der Markttreiber CAD, AUD und NZD, wohingegen der US Dollar die schlechteste Währung unter der G10 Währungen ist. Überraschenderweise nahmen die Börsen in Asien die deutlichen Verluste in Europa und den USA relativ gelassen hin und die Börsen in China und Japan konnten nur kleinere Verluste von 0,5% verbuchen. Die Ölpreise pausierten die Rally nachdem der API Bericht über die Lagerbestände sehr schwach ausgefallen ist und einen kleinen aber dennoch überraschenden Anstieg zeigte: Öl +0,85 Millionen Barrel, Gas +1,35, Destillate +0,68. 

     

Offenlegung gemäß § 34b WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

Der Handel mit CFDs und Optionen birgt ein unbegrenztes Verlustrisiko für Ihr Kapital, die Ihre Einlagen in unbegrenzter Höhe übersteigen und auch Ihr sonstiges Vermögen betreffen können. Bei manchen Marktereignissen kann die Hebelwirkung einen Gesamtverlust und darüber hinaus herbeiführen oder sogar eine Nachschusspflicht begründen. Dieses Produkt eignet sich möglicherweise nicht für alle Investoren. Stellen Sie sicher, dass Sie die mit dem Handel von diesen Produkten verbundenen Risiken vollständig verstanden haben und lassen Sie sich erforderlichenfalls von unabhängiger Seite beraten. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Die Autoren dieser Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele, bestimmte Situationen in den Finanzmärkten und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst.