Skip to content

XTB TRADEBEAT

Gehaltsdaten der Eurozone spiegeln nicht die steigende Inflation wieder

Eines der interessantesten Teil der veröffentlichten EZB Minutes war der folgende:

‘’Es wurde unterstrichen, dass der prognostizierte Anstieg im Verbraucherpreisindex ohne Nahrungsmittel und Energie, vom jetzigen Level von 0,9% auf 1,8% 2019, auf einen starken Anstieg der Gehälter basiert. Es wurde argumentiert, dass eine Umkehr der Gehaltsdynamiken somit das Herzstück für das aufwärtige Profil der Inflation war. Gehaltsentwicklungen sind aber moderat verblieben. 

Aktuelle Gehaltsdaten sind moderat verblieben und es besteht kein Grund zur Annahme, dass sie die Inflation unterstützen werden.  Link zur Datei

Zur Zeit herrscht ein deutlicher Abwärtstrend bei den Gehältern (blaue Linie) und Kerninflation (rote Linie). Dieser Trend besteht fast seit der Einführung des Euro. Trotz des Anstiegs im Arbeitskosten Index (grüne Linie) besteht kaum ein Grund zur Annahme, dass die Messungen der EZB bezüglich der Gehälter und der Kerninflation ändern wird. 

Der Euro ist im Daily ein wenig gefallen. Dieser erfuhr jedoch eine starke Bewegung gegen die tschechische Krone. Die Zentralbank hat die Beschränkung auf die Währung aufgehoben. 

.

Offenlegung gemäß § 34b WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

Der Handel mit CFDs und Optionen birgt ein unbegrenztes Verlustrisiko für Ihr Kapital, die Ihre Einlagen in unbegrenzter Höhe übersteigen und auch Ihr sonstiges Vermögen betreffen können. Bei manchen Marktereignissen kann die Hebelwirkung einen Gesamtverlust und darüber hinaus herbeiführen oder sogar eine Nachschusspflicht begründen. Dieses Produkt eignet sich möglicherweise nicht für alle Investoren. Stellen Sie sicher, dass Sie die mit dem Handel von diesen Produkten verbundenen Risiken vollständig verstanden haben und lassen Sie sich erforderlichenfalls von unabhängiger Seite beraten. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Die Autoren dieser Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele, bestimmte Situationen in den Finanzmärkten und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst.