Skip to content

XTB TRADEBEAT

Steigender Erdöllagerbestand seit fünf Wochen

Das amerikanische Petroleum Institut (API) veröffentlichte einen Bericht, der weitere Vergrößerung der amerikanischen Ölreserven bestätigt. 9,94 Millionen Barrel (mb) wurden letzte Woche, zu einer bereits enormen Reserve, hinzugefügt. Laut API wurde der Bestand in der vorherigen Woche um 14,2 mb erweitert.

Link zur Datei

Ein erneuter starker Anstieg der US Amerikanischen Ölreserven wird im aktuellen API Bericht angezeigt, dies ist erneut eine nahe Annäherung der Zahlen des amerikanischen Ministeriums für Energie (DoE), Quelle: Bloomberg, XTB Recherche

Öl wird innerhalb der diesjährigen Spanne immer noch relativ hoch gehandelt. Der aktuellste OPEC Bericht besagte, dass viele der Mitgliedstaaten im Januar Ihre Förderung, in einem größeren Maße als benötigt, reduziert haben. Diese Reduktion erfolgte um die Bedingungen des Abkommens, das im Winter 2016 getroffen wurde, einhalten zu können. Das beendet die Erhöhung des Ölpreises aufgrund der erwarteten hohen Erfüllung und in unserer Sicht könnte der Ölpreis sehr fragil sein.  Falls der Ölpreis, trotz der Erhöhung der Ölreserven in den USA,  nicht deutlich fallen sollte will der Markt höchstwahrscheinlich eine Bestätigung der Abschätzungen der API erhalten. Diese Bestätigung könnte der Markt durch den Bericht, die heute um 15:30 GMT von dem DoE veröffentlicht wird, erhalten.

Der Ölmarkt reagiert widerstandsfähig auf die plötzliche Stärkung des USD. Diese wurde gestern durch die Worte von Janet Yellen verursacht. Anscheinend nahmen Investoren Ihre Ansprache als ein Zeichen des Vertrauens in den positiven Ausblick für die USA. Investoren begannen ein Glücksspiel, das üblicherweise auf Long-Positionen auf den Ölpreis miteinbezieht.  

Link zur Datei

Der Ölpreis ist immer noch relativ hoch, wenn wir die Lücke in der aktuellen Spanne betrachten. Dies könnte sich ändern, wenn die Zahlen der Energy Information Administration (EIA) bezüglich der Ölreserven nahe an den Schätzungen der API fallen. Quelle: xStation5   

Andere Zahlen des API Berichts sollten ebenfalls gegen den Ölpreis arbeiten: größerer Anstieg der Benzin- (0,7 mb) und Destillatbestände (1,5 mb), was wiederum eine Schwäche in der Nachfrage an Ölprodukten bestätigt. Ein Abfall der Ölreserven, welche in der Cushing Hub gespeichert werden (-1,3 mb) ist das Einzige, was als positiv für den Ölpreis interpretiert werden kann. 

.

Offenlegung gemäß § 34b WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

Der Handel mit CFDs und Optionen birgt ein unbegrenztes Verlustrisiko für Ihr Kapital, die Ihre Einlagen in unbegrenzter Höhe übersteigen und auch Ihr sonstiges Vermögen betreffen können. Bei manchen Marktereignissen kann die Hebelwirkung einen Gesamtverlust und darüber hinaus herbeiführen oder sogar eine Nachschusspflicht begründen. Dieses Produkt eignet sich möglicherweise nicht für alle Investoren. Stellen Sie sicher, dass Sie die mit dem Handel von diesen Produkten verbundenen Risiken vollständig verstanden haben und lassen Sie sich erforderlichenfalls von unabhängiger Seite beraten. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Die Autoren dieser Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele, bestimmte Situationen in den Finanzmärkten und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst.