Skip to content

XTB TRADEBEAT

Technische Analyse zum AUDNZD

Der Australische Dollar hatte erneut einen sehr schlechten Tag, diesmal drückten die Daten aus China den Australischen Dollar weiter nach unten. Im gestrigen Bericht haben wir die schwäche der Währung schon hervorgehoben, als die Preise von Eisenerz um 3,2% gefallen sind und auch der private Sektor mit seinem Puffer nicht glänzen konnte. 

Link zur Datei

Der Australische Dollar ist die schwächste Währung unter den G10 Staaten. Quelle: Bloomberg

Dieses Mal waren sehr schlechte Daten aus China der auslösende Impuls dafür, dass das antipodische Währungspaar weiter abfiel. Lesen Sie hier mehr über die negativen Daten aus der zweitgrößten Wirtschaft der Welt. Nach einem wochenlangen Abwärtstrend und einer Strecke von mehreren Verlusttagen in Folge kommt der Australische Dollar nun in eine Zone, an der man wieder nach oben abprallen kann. Schauen wir uns die Charts an.

Link zur Datei

Auch dem Wochenchart sieht man die Reaktion nachdem man an der Angebotszone abgeprallt ist: die Preise fielen bis auf die lokale Nachfragezone zusammen. Quelle: xStation5

Der AUDNZD kursiert aktuell auf dem Tageschart über einer großen Nachfragezone, eigentlich hat der Kurs darauf auch schon reagiert. Darunter liegt eine weitere Nachfragezone, vielleicht ist diese sogar noch stärker. Auf der anderen Seite liegt die nächste Widerstandszone unmittelbar über den aktuellen Preisen.

Link zur Datei

Das Paar AUDNZD liegt im Tageschart aktuell über eine wichtigen Nachfragezone, es könnten sich einige Trading-Gelegenheiten ergeben. Quelle: xStation5

Der Australische Dollar reagiert aktuell im Verhältnis zum NZD auf die im Stundenchart liegende Nachfragezone und auch auf die tagesbezogene Nachfragezone, vorausgesetzt ist ein möglicher Abprall an diesen Leveln. 

Link zur Datei

Der Stundenchart zeigt eine Möglichkeit zum Handel im AUDNZD, aber man muss bedenken, dass der Australische Dollar weiterhin für eine längere Zeit im Abwärtstrend bleibt. Quelle: xStation5

.

Offenlegung gemäß § 34b WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

Der Handel mit CFDs und Optionen birgt ein unbegrenztes Verlustrisiko für Ihr Kapital, die Ihre Einlagen in unbegrenzter Höhe übersteigen und auch Ihr sonstiges Vermögen betreffen können. Bei manchen Marktereignissen kann die Hebelwirkung einen Gesamtverlust und darüber hinaus herbeiführen oder sogar eine Nachschusspflicht begründen. Dieses Produkt eignet sich möglicherweise nicht für alle Investoren. Stellen Sie sicher, dass Sie die mit dem Handel von diesen Produkten verbundenen Risiken vollständig verstanden haben und lassen Sie sich erforderlichenfalls von unabhängiger Seite beraten. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Die Autoren dieser Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele, bestimmte Situationen in den Finanzmärkten und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst.