Skip to content

XTB TRADEBEAT

USDTRY: Was können wir am Montag erwarten?

Auch an den Märkten ist man schon in Osterstimmung, man kann jedoch nicht erwarten, dass es überall ruhig bleiben wird. Während am kommenden Montag viele Märkte geschlossen sind, könnte es in der Türkischen Lira einen sehr volatilen Handelstag geben.

Präsident Erdogan kündigte das staatliche Referendum für den kommenden Sonntag an. Das Referendum könnte kurz gesagt die aktuelle Situation in der Türkei rechtskräftig machen und im Falle der Einführung eines Präsidialsystems die Macht, die Erdogan ohnehin schon hat, bekräftigen. Die aktuellen Umfragewerte sind nicht sehr aussagekräftig und sagen aus, dass sowohl das eine als auch das andere Ergebnis eintreten kann. Das erhöht aktuell nicht nur die Angst, sondern auch die Ungewissheit über die Reaktion der Türkischen Lira. Was können wir also erwarten? 

Ein Ausgang mit “Ja” sieht für die aktuelle Lage schlecht aus. Ein Wechsel des Landes von einem “Lieblingsmarkt” noch vor ein paar Jahren zu einer quasi Diktatur hört sich alles andere als gut an und könnte sehr schlecht für die Währung sein, wenn man es aus Sicht der Zentralbank sieht. Auch die Wirtschaft in der Türkei ist in keiner guten Verfassung - die Inflation ist weiterhin hoch, die Nachfrage nur sehr schwach und die Aussicht auf Probleme, die mit der hohen Verschuldung in USD zusammenhängen, ist groß. Die Lira hat bereits in diesem Jahr schon stark gelitten. Es ist die einzige Währung aus den Emerging-Markets, die es bisher nicht schaffte, sich gegen den US-Dollar durchzusetzen und das trotz eines allgemein sehr guten Quartals für die Emerging-Markets. Gegen den Mexikanischen Peso verlor man sogar mehr als 15%.

Link zur Datei

Das Preislevel bei 3,57 ist enorm wichtig für USDTRY. Ein Durchbruch könnte einen großen Abverkauf des Paars hervorrufen. Quelle: xStation 5

Wenn man sich den Chart anschaut, sieht man, dass die Bullen es zwar geschafft haben, das Unterstützungslevel bei 3,57 zu verteidigen, die Abpraller aus dieser Zone heraus aber immer schwächer geworden sind - ein Zeichen von Erschöpfung. Dieser Art der Konsolidierung “sitzt” aktuell ein wenig auf der Spitze dieses Bullenmarktes. Aus Sicht der technischen Analyse sieht es danach aus, dass der Durchbruch durch das Level bei 3,57 aktuell am wahrscheinlichsten ist. 

Aktuell denken wir, dass eine Abstimmung mit “Ja” der Lira helfen könnte, da Investoren so sehen könnten, dass das Thema nun “vom Tisch ist”. Viele Dinge, wie beispielsweise die grausamen Proteste, könnten diesen Ausgang natürlich erschweren, generell denken wir aber auch, dass ein Ausgang mit “Nein” eine neue Rally im USDTRY auslösen könnte, da der Präsident das Referendum wiederholen könnte und damit weiteren Platz für Unsicherheiten schaffen könnte.  

Link zur Datei

Die Türkische Lira konnte in diesem Jahr trotz der guten Entwicklungen von Währungen aus Emerging-Markets nicht zulegen. Quelle: Bloomberg 

Hier sind die Standpunkte einiger Analysten von Banken und deren Stimme:

SEB: Es wird ein Ausgang mit “Ja” geben und die Lira könnte in den nächsten Tagen nach der Abstimmung daraus Profit schlagen. Und zwar bis 3,61 oder sogar 3,57 (aktuell 2% weg vom aktuellen Preis). Ein Scheitern könnte den USDTRY bis hin zu 3,83 schicken.

UBS äußerte sich mit einem noch optimistischeren Ansatz mit deren Einschätzung, dass der Markt aktuell sehr verzerrt im Bezug auf die Bepreisung eines positiven Ergebnisses ist. Die Bank erwartet einen Anstieg der Lira um 2-3%. Allgemein sagt die Bank aber auch, dass man vorsichtig wegen der niedrigen Zinsen sein sollte, was aktuell ja auch schon eine Verschlechterung der Lage und auch der Wettbewerbsfähigkeit ist. Im Falle eines Ausgangs mit “Nein” ist die Aussage der Analysten, dass die Investoren sich “nach Sicherheit umschauen sollten”.

.

Offenlegung gemäß § 34b WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

Der Handel mit CFDs und Optionen birgt ein unbegrenztes Verlustrisiko für Ihr Kapital, die Ihre Einlagen in unbegrenzter Höhe übersteigen und auch Ihr sonstiges Vermögen betreffen können. Bei manchen Marktereignissen kann die Hebelwirkung einen Gesamtverlust und darüber hinaus herbeiführen oder sogar eine Nachschusspflicht begründen. Dieses Produkt eignet sich möglicherweise nicht für alle Investoren. Stellen Sie sicher, dass Sie die mit dem Handel von diesen Produkten verbundenen Risiken vollständig verstanden haben und lassen Sie sich erforderlichenfalls von unabhängiger Seite beraten. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Die Autoren dieser Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele, bestimmte Situationen in den Finanzmärkten und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst.