Skip to content

XTB TRADEBEAT

Vorgezogene Neuwahlen in UK - was könnte GBP tun?

Als das Büro der Premierministerin des Vereinigten Königreichs bekannt gab, dass Theresa May am Dienstag etwas wichtiges verkünden würde, hat sich der Markt auf eine GBP-negative Nachricht eingestellt, ohne wirklich zu wissen, wobei es sich bei dieser Veröffentlichung handeln würde.

Es schien so, als wären alle großen Themen bereits besprochen. Das Brexit Gesetz ist vom Parlament ohne große Gegenwehr verabschiedet worden und der formelle Antrag für Artikel 50 wurde ebenfalls eingereicht. Also wurden keinerlei neue großen Ankündigungen erwartet, zumindest nicht, was das Verlassen Großbritanniens aus der EU betrifft. 

Der Rummel war gerechtfertigt - in Großbritannien wird eine vorgezogene Wahl am 8. Juni stattfinden. Die Downing Street hat diese Möglichkeit noch vor einem Monat ausgeschlossen und Theresa May hat zu verschiedenen Anlässen bereits gesagt, dass eine vorgezogene Wahl für sie nicht in Frage käme. Anscheinend hat sie Ihre Meinung geändert.

Was ist Theresa Mays Plan?  
Es ist ein Glücksspiel, um seit Jahren die günstigsten Umfragen für die Konservativen zu haben - und um auch bei der Verhandlung eine stärkere Hand zu haben. Es gab einige Zweifel, ob die gegenwärtig verhältnismäßig dünne Mehrheit, die sie im Unterhaus hält, für die gesetzgebende Arbeit, die während des Brexit-Prozesses benötigt wird, genügen wird (wie das grosse Aufhebungsgesetz, um das ursprüngliche britische Gesetz wiederherzustellen).

Die Entscheidung, die EU zu verlassen, scheint jetzt irreversibel zu sein, und wenn May ihre Karten richtig spielt, könnte sie zusätzliche Unterstützung von Menschen erhalten, die in keinem anderen Fall für ihre Partei stimmen würden. Die Begründung ist einfach - es gibt keinen Punkt, der für den Brexit in diesem Stadium Mißbilligung ausdrückt, aber May zu diesem Zeitpunkt mehr Macht zu geben könnte ihr Vorteile für bevorstehende Verhandlungen bringen.

Link zur Datei

YouGov-Umfragen zeigen den größten Vorteil der Konservativen (weiße Linie im oberen-Panel) gegenüber der Labour Party (gelb) in 8 Jahren und einen stabilen Vorsprung gegen liberale Demokraten (grün). Das untere Panel zeigt die Unterschiede der Unterstützungsniveaus; vorgezogene Neuwahlen könnten die Zusammenstellung des Hauses wirklich kippen - beachten Sie die vor den Wahlen 2015 vorherrschende Unterstützungslinie; Quelle: Bloomberg

Die meisten Umfragen zeigen, dass ihre Entscheidung zum richtigen Zeit kommt, da die Labour Party an Unterstützung verliert und die Konservativen die Partei ist, welche davon am meisten profitiert.

Würde diese Entscheidung die Verhandlung nicht erschweren?  
Die UK-EU-Verhandlungen über die Bedingungen des Brexits und die künftige Zusammenarbeit könnten höchstwahrscheinlich im Sommer beginnen (theoretisch früher) und die EU-Seite muss weiterhin die Leitlinien für Verhandlungen offiziell unterstützen und die Europäische Kommission, die Abteilung, die den Block repräsentieren wird, damit beauftragen. Dies geschieht während des Gipfels am 29. April. Mit der Aussicht auf allgemeine Wahlen würde die EU höchstwahrscheinlich auch auf die neuen offiziellen britischen Vertreter warten, anstatt die Gespräche mit Vertretern zu beginnen, die nach den Wahlen verschwinden könnten.

Kann die Premierministerin so einfach Neuwahlen ansetzen?  
Nein. Das Fixed-Term Parlamentsgesetz (2011) erlaubt es der Regierung Wahlen erst nach einem verlorenen Misstrauensvotum anzusetzen oder wenn zwei Drittel der Abgeordneten zustimmen. Bis jetzt scheint es so, dass dies kein begrenzender Faktor für ihren Plan ist. Die Labour Party stimmte zu und es scheint, dass sie trotzdem die Vertrauensfrage stellen werden.

Lokale Wahlen  
Es werden Kommunalwahlen am 4. Mai stattfinden. Rund 100 Rats- und Bürgermeisterpositionen stehen zur Wahl. Dies könnte ein Test sein, um zu sehen ob die Strategie der Premierministerin funktioniert und sie die Nation in Angesicht der Brexit-Verhandlungen vereinen kann.

Was ist mit dem GBP?  
Die Bewertung des Pfunds bleibt historisch sehr niedrig, so dass eine höhere Chance besteht mit einem guten Brexit-Deal die Währung zu heben. Mit einer stärkeren parlamentarischen Unterstützung konnten die "Bedrohungen" der PM während den Verhandlungen (z.B. eine signifikante Körperschaftsteuer-Ermäßigung) als glaubwürdiger gesehen werden.

Die Positionierung auf dem Pfund scheint perfekt für einen Rebound vorbereitet zu sein. Es gibt eine historische Anzahl von spekulativen GBP-Shorts, während sich die Größe der Long-Positionen in der Nähe der Tiefs der letzten 3 Jahren bewegt. Die Netto-Positionierung war vor kurzem noch negativer als nach dem Brexit-Referendum, so dass ein GBP-positives Ereignis sein Potenzial wirklich freisetzen könnte.

Link zur Datei

Die spekulative Nettoposition war vor kurzem extrem niedrig und könnte die GBP-Gewinne verstärken; Quelle: Bloomberg, XTB Forschung

Auf der anderen Seite deuten die Ertragsunterschiede zwischen Großbritannien und den USA darauf hin, dass das Pfund bereits zu hoch ist. Dieses Signal sollte jedoch mit Vorsicht behandelt werden, da die Verbindung zwischen dem USD und seinen Erträgen aufgrund der Geopolitik und des etwas anderen Ansatzes der Fed vor kurzem geändert werden könnte.

Link zur Datei

US-Renditen hatten einen Pullback, der es einfacher macht, warum die Indikation für den Cable negativ ist. Themen wie Feds Bilanz-Diskussion und die erhöhte Nachfrage nach einem sicheren Hafen und US-Treasuries haben höchstwahrscheinlich das Verhältnis der Anleihen und Devisen-Märkte gestört, so dass die Anzeichen des ersteren mit Vorsicht behandelt werden sollten; Quelle: Bloomberg, XTB Forschung

Es gibt ein entscheidendes politisches Risikoereignis für den Euro an diesem Sonntag - die französischen Präsidentschaftswahlen, die die Einheitswährung schwächen könnten. Es sieht auch technisch wie ein guter Kandidat gegen den GBP aus.

Link zur Datei

EURGBP kann gerade die richtige Nachricht gefunden haben, um den Unterstützungsbereich zu überqueren. Dies könnte sogar den Weg zu 0,83 öffnen, wo die anfängliche Reaktion auf die Brexit-Stimme endete; Quelle: xStation 5

GBPUSD ist bereits über 1,27 gebrochen und es scheint genügend positive Impulse zu haben, um über das Level seit Oktober zu steigen. Die anfängliche Brexit-Reaktion erreichte 1,3250 - was ein Referenzniveau werden könnte.

Link zur Datei

GBPUSD scheint bereit zu sein, den Bereich zu verlassen, in dem er seit Oktober gehandelt wurde. Quelle: xStation 5

Ein makroökonomisches Event steht noch aus, das einige GBP-Reaktionen erfordern könnte. Einzelhandelsumsätze für März werden am Freitag bekannt gegeben. Dies gilt als Schlüsselinformation in Bezug auf die Einstellung der Bank of England.

.

Offenlegung gemäß § 34b WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

Der Handel mit CFDs und Optionen birgt ein unbegrenztes Verlustrisiko für Ihr Kapital, die Ihre Einlagen in unbegrenzter Höhe übersteigen und auch Ihr sonstiges Vermögen betreffen können. Bei manchen Marktereignissen kann die Hebelwirkung einen Gesamtverlust und darüber hinaus herbeiführen oder sogar eine Nachschusspflicht begründen. Dieses Produkt eignet sich möglicherweise nicht für alle Investoren. Stellen Sie sicher, dass Sie die mit dem Handel von diesen Produkten verbundenen Risiken vollständig verstanden haben und lassen Sie sich erforderlichenfalls von unabhängiger Seite beraten. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Die Autoren dieser Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele, bestimmte Situationen in den Finanzmärkten und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst.