Skip to content

XTB TRADEBEAT

Wichtige Ereignisse am heutigen Tag

Der heutige Mittwoch ist der wichtigsten Tag der Woche, da der Kalender für heute wichtige makroökonomische Veröffentlichungen beinhaltet. Das größte Ereignis ist das Treffen der Fed, dennoch gibt es einige Berichte, die verschiedene Werte beeinflussen können.

10:30 Uhr - Arbeitsmarktberichte aus Großbritannien:
Trotz der politischen Unsicherheit in Großbritannien, konnte das Pfund in der letzten Woche recht gut performen. Der Verbraucherpreisindex im Mai konnte das Pfund gestern nach oben schieben und die heutigen Arbeitsmarktberichte könnten das gleiche tun. Der Konsens glaubt, dass sich die Arbeitslosenquote nicht ändert und bei 4,6% bleibt, die Arbeitslosenzahlen um ca. 10.000 ansteigen könnten. Ein wirklich wichtiger Bericht ist der zu den Löhnen. Es gibt Bedenken, dass die Reallöhne wegen der Inflation niedriger ausfallen, daher sind die Änderungen der Löhne sehr wichtig. Die Erwartungen liegen bei 2% Jahresveränderung und 2,4% in der Jahresänderung der Wochenlöhne ohne Bonuszahlungen und als Durchschnitt berechnet. 

14:30 Uhr - Verbraucherpreisindex und Einzelhandelsumsätze aus den USA:
Auch wenn das Treffen der Fed heute den Fokus der meisten Investoren auf sich ziehen wird, gibt es zwei makroökonomische Berichte, bei denen sich ein Blick darauf lohnt. Klar ist, dass die heutigen Daten die Fed bei ihrem Zinsentscheid nicht beeinflussen werden, sie könnten aber die Einschätzungen der Investoren nochmal beeinflussen, bezogen auf das, was heute Abend von Janet Yellen zu erwarten ist. Erinnern wir uns daran, dass die von der Fed angestrebte Inflation immer noch nicht messbar ist. Auch wenn der Verbraucherpreisindex nicht das gleiche ist wie der PCE Index, ähneln sie sich doch sehr. Man erwartet einen Anstieg des Verbraucherpreisindex um 2% in der Jahresveränderung und 1,9% in der Jahresveränderung bei der Kernrate des Verbraucherpreisindex. Einhergehend liegen die Erwartungen zu den Einzelhandelsumsätzen bei 0,1% monatlicher Veränderung und bei 0,2% Wachstum ohne die Automobilberichte. 

16:30 Uhr - Öllagerbestände:
Der unerwartete Anstieg der Lagerbestände aus dem gestrigen API Bericht war sehr bärisch für den Ölpreis. Das Ministerium für Energie wir heute Nachmittag die wöchentlichen Lagerbestände bekannt geben und wenn weiterhin ein Anstieg zu Buche liegt wirft das die Frage nach dem saisonalen Anstieg in den USA auf. Das Szenario könnte bärisch für das Öl sein und die OPEC-Staaten müssten über die Strategie erneut nachdenken. Der Konsens zeigt einen Abfall um 2,3 Millionen Barrel, die Markterwartungen scheinen wegen des gestrigen API Berichts daher nicht ganz vorhersehbar zu sein. 

20:00 Uhr - Zinsentscheid der Fed:
Ohne Zweifel ist das heutige Treffen der Fed das wichtigste Ereignis in dieser Woche. Gleichzeitig wird der Zinsentscheid mit dem Statement und dem so genannten Punkt-Chart veröffentlicht (ein Chart auf dem jedes Mitglied der Fed die Zinsen in einem bestimmten Jahr sieht), daher könnten alle zuvor erwähnten Punkte von den Investoren nochmals überdacht werden. Es wird erwartet, dass die Fed die Zinsen um 0,25 Prozentpunkte anhebt. 

20:30 Uhr - Pressekonferenz mit Janet Yellen:
Nach der Veröffentlichung der Berichte um 20.00 Uhr, wird Janet Yellen das Wort ergreifen. Wie üblich kann jedes Wort, was sie benutzt, Druck auf den Dollar und andere damit korrelierende Werte ausüben. Sehr wichtig wird sein, was sie über die Reihe an sehr enttäuschenden Daten der Wirtschaft in den USA sagen wird. 

Link zur Datei

Das Paar GBPUSD könnte sich im Forex-Bereich am Meisten bewegen, da sowohl die Daten aus Großbritannien als auch die kleineren Events aus den USA das Paar beeinflussen könnten. Aus technischer Sicht könnte man erwarten, dass sich der Aufwärtstrend fortsetzt, nachdem es einen Ausbruch über einen wichtigen Widerstand gab. Quelle: xStation5

    

Offenlegung gemäß § 34b WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

Der Handel mit CFDs und Optionen birgt ein unbegrenztes Verlustrisiko für Ihr Kapital, die Ihre Einlagen in unbegrenzter Höhe übersteigen und auch Ihr sonstiges Vermögen betreffen können. Bei manchen Marktereignissen kann die Hebelwirkung einen Gesamtverlust und darüber hinaus herbeiführen oder sogar eine Nachschusspflicht begründen. Dieses Produkt eignet sich möglicherweise nicht für alle Investoren. Stellen Sie sicher, dass Sie die mit dem Handel von diesen Produkten verbundenen Risiken vollständig verstanden haben und lassen Sie sich erforderlichenfalls von unabhängiger Seite beraten. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Die Autoren dieser Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele, bestimmte Situationen in den Finanzmärkten und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst.