Skip to content

XTB TRADEBEAT

Wohin geht der Weg für den UK100 und den GBPUSD?

GBPUSD

Link zur Datei

Der GBPUSD stürzte in der letzten Woche ab und schloss auf dem niedrigsten Level seit der vor zwei Monaten gestarteten Brexit-Debatte

    

  • Während dieser Markt nach der Bekanntgabe des Ausgangs um 10 Uhr am Donnerstag deutlich verlor, waren weitere Bewegungen nach unten hin nicht zu sehen
  • Eine Unsicherheit in der Politik bleibt bestehen, eine Koalition zwischen den Konservativen und der DUP ist noch nicht bestätigt und Fragen tauchen auf, ob die Position von May noch tragbar ist
  • Die Range zwischen 1,2633 und 1,2976 stellt aktuell wichtige Widerstands- und Unterstützungslevel dar, ein Ausbruch daraus wäre die nächste Möglichkeit für eine große Bewegung
  • Langfristig könnte sich ein doppeltes SKS-Umkehrmuster mit dem Kopf bei 1,20 bilden. Das erste Muster (die Schultern sind mit S1 markiert) wurde mit dem Durchbruch über die Nackenlinie im April ausgelöst. Die zweite Formation (die Schultern sind mit S2 markiert) würde ausgelöst werden, wenn man über das Hoch der letzten Wochen bei 1,2976 schließt. Ein Ausbruch nach unten unter 1,2633 würde dieses Setup platzen lassen
  • Für dieses Währungspaar ist es eine sehr wichtige Woche bezogen auf mögliche Bewegungen. Für das Pfund bleibt die politische Unsicherheit bestehen und am kommenden Donnerstag werden die Einzelhandelsumsätze veröffentlicht, ebenso tagt die Bank of England inkl. dem Zinsentscheid. Am Mittwoch und Donnerstag gibt es für den Dollar Inflationsdaten und am späten Mittwoch Abend wird der FOMC seinen Zinsentscheid durchführen. Die Erwartungen sind, dass der FOMC die Zinsen zum zweiten Mal in diesem Jahr anheben wird, wird es jedoch reichen, um eine Rally im US Dollar auszulösen? 

    

UK100

Link zur Datei

Der UK100 ist am Freitag sehr stark angestiegen, nachdem der Markt nach dem Abfall des Pfundes eine Rally hinlegte. Quelle: xStation5 

   

  • Die Preise bleiben aktuell unterhalb der steigenden Trendlinie seit dem April und solange es keinen Ausbruch über 7543 Punkte gibt, scheint es, als hätten die Bären die Kontrolle am Markt erlangt
  • Die Preise bleiben zwischen dem EMA 8 und 21 im Tageschart, was mit der blauen und der roten Linie angezeigt wird
  • Ein Durchbrechen des letzten Tiefs bei 7445 Punkten würde ein Durchbrechen des EMA 21 bedeuten, ein zusätzliches “Todeskreuz” könnte einen möglichen Trendwechsel unterstützen
  • Alternativ könnte eine Bewegung über 7543 Punkte als eine positive Entwicklung gesehen werden und ein neues Antesten des Allzeithochs hervorrufen
  • Der Markt befindet sich im Juni historisch in einem der schwächsten Monate seit den letzten zehn Jahren
  • Sowohl die politische Unsicherheit als auch die Wirtschaftsdaten könnten, wie auch beim GBPUSD, einen Einfluss auf den Markt haben 

    

Offenlegung gemäß § 34b WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

Der Handel mit CFDs und Optionen birgt ein unbegrenztes Verlustrisiko für Ihr Kapital, die Ihre Einlagen in unbegrenzter Höhe übersteigen und auch Ihr sonstiges Vermögen betreffen können. Bei manchen Marktereignissen kann die Hebelwirkung einen Gesamtverlust und darüber hinaus herbeiführen oder sogar eine Nachschusspflicht begründen. Dieses Produkt eignet sich möglicherweise nicht für alle Investoren. Stellen Sie sicher, dass Sie die mit dem Handel von diesen Produkten verbundenen Risiken vollständig verstanden haben und lassen Sie sich erforderlichenfalls von unabhängiger Seite beraten. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Die Autoren dieser Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele, bestimmte Situationen in den Finanzmärkten und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst.